> Unternehmens - Relevant
------------------------------------------
> CSR - Relevant
------------------------------------------
> CSR - Studien
------------------------------------------
> Öko - Bewusst
------------------------------------------
> Sinn - Voll
------------------------------------------
> CSR - Normen
------------------------------------------




druckenSchrift kleinSchrift mittelSchrift groß
 
Österreichischer CSR-Leitfaden erschienen
ONR 192500 "Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen (CSR)"

21.11.2011

2010 ist die mit großer Spannung erwartete Internationale Norm ISO 26000 "Leitfaden zur gesellschaftlichen Verantwortung" erschienen. 400 Experten aus 99 Ländern und von 42 Organisationen wirkten an der Erstellung mit.

Genau ein Jahr später hat Austrian Standards Institute die ONR 192500 "Gesellschaftliche Verantwortung von Organisationen (CSR)" veröffentlicht.

Damit ist es nun möglich, die Grundsätze und Leitlinien der ISO 26000 in die Praxis umzusetzen, umfassend in das Management von Unternehmen und Organisationen zu integrieren und ihre Einhaltung auch gegenüber Dritten nachzuweisen.

Darin besteht auch der wesentliche Unterschied zu der bewusst als Leitfaden gehaltenen ISO 26000. Die ONR 192500 – sie liegt in Deutsch und Englisch vor – beschreibt nicht nur im Sinne eines Managementsystems den Prozess zur Integration und laufenden Weiterentwicklung gesellschaftlicher Verantwortung im Unternehmen, sondern definiert auch inhaltliche Anforderungen und Empfehlungen, die für eine Selbstdeklaration und/oder den Nachweis durch unabhängige Dritte (Zertifizierungsorganisation) verwendet werden können. ISO 26000 hingegen bietet dazu allgemeine Unterstützung bzw. Orientierung bei Einführung, Verwirklichung und Verbesserung.

Dass beide Dokumente in engem Zusammenhang stehen, zeigt sich daran, dass die Grundsätze aus der ISO 26000 in die ONR 192500 übernommen wurden, ebenso der Stakeholder-Ansatz und die Struktur der Kernthemen, wie Organisationsführung, Menschenrechte, Arbeitspraktiken, Umwelt, Menschenrechte, Konsumentenbelange sowie Einbindung und Entwicklung der Gemeinschaft.

Weitere Infos unter
 
 
 
nach oben
 
Webdesign: www.schrittweise.at